De  En 

Zurück

Das Referendum Großbritanniens über den Verbleib in der Europäischen Union am 23. Juni 2016 hat den deutschen Finanzmarkt schwer getroffen. Nach der Abstimmung der Briten sank der deutsche Leitindex DAX innerhalb von zwei Tagen um 988 Punkte und verlor damit knapp 10%. Das unerwartete Abstimmungsergebnis verdeutlicht die starke Anfälligkeit der Aktienmärkte und das damit einhergehende hohe Risiko für Anleger. Durch die wachsende Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Europäischen Union und durch die anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank wird es für Anleger daher immer wichtiger in alternative Anlageformen mit attraktiver Rendite und überschaubarem Risiko zu investieren. Dafür bieten sich Investments in Sachwerte an, insbesondere in Diamanten.

Diamanten wurden erstmals im 4. Jahrtausend v. Chr. entdeckt. Seitdem gehören sie zu den beliebtesten Edelsteinen weltweit. Diese Beliebtheit basiert mittlerweile nicht mehr allein auf den physischen Eigenschaften der seltenen Edelsteine, sondern vor allem auf ihrer außerordentlichen Wertstabilität. Ein Blick in die Vergangenheit bestätigt: Mit Diamanten lässt sich hervorragend diversifizieren. In besonders unruhigen Marktphasen kann Risiko vermindert werden, ohne auf Rendite zu verzichten. So stieg der durchschnittliche Preis für Einkaräter* in Folge des britischen Referendums kurzfristig um 4,3% innerhalb eines Tages.

DIAMANTEN ALS DIVERSIFIKATIONSINSTRUMENT

Zur weiteren empirischen Messung des Diversifikationspotenzials ist die Korrelation eine wesentliche Kennzahl. Diese deckt u.a. Gleichmäßigkeiten in der Preisentwicklung verschiedener Anlageklassen auf, indem Renditen miteinander verglichen werden. Mit einer Korrelation von 0,04 zwischen der durchschnittlichen Preisentwicklung eines Einkaräters* und dem Verlauf des DAX zwischen März 2014 und Juli 2016 überzeugen Diamanten erneut und unterstreichen die Unabhängigkeit beider Anlageklassen. Diamanten eignen sich somit besonders als strategische Wertanlage.

Die Abbildung  zeigt die Preisentwicklung von Diamanten pro Karat in US-Dollar seit 1960. Der Preis pro Karat hat sich seit 1960 verzehnfacht. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 4,5%. Diese außergewöhnliche Preisentwicklung hat verschiedene Gründe. Zum einen besteht für Diamanten eine hohe Nachfrage, die nach Einschätzung der Unternehmensberatung Bain&Company in den kommenden Jahren weiter zwischen 2,5% und 4,5% jährlich steigen wird. Vor allem die wachsende Mittelschicht in Ländern wie Indien und China zeigt starkes Interesse an den Edelsteinen.  

Dem gegenüber steht ein knapper werdendes Angebot. Es wird es für Minengesellschaften immer aufwändiger große Mengen an Diamanten zu fördern. So werden bis 2030 sinkende Fördermengen  mit negativen jährlichen Wachstumsraten zwischen -1,5% und -4,5% erwartet. Beide Entwicklungen werden die Diamantenpreise weiterhin positiv beeinflußen.

DER WERT EINES DIAMANTEN

Die individuelle Bewertung eines Diamanten hängt von vielen verschiedenen Kriterien ab. Den größten Einfluss auf den Wert und damit den Preis eines Diamanten haben die 4 C - Carat (Karat-Gewicht), Cut (Schliff), Clarity (Reinheit) und Color (Farbe). Um Diamantenpreise beurteilen zu können, sollte jeder Stein als individuelle Kombination der vier Merkmale und weiterer Kriterien verstanden werden.

Carat

Die maßgebliche Kennzahl für den Wert eines Diamanten ist die Karatzahl. Sie gibt das Gewicht eines Diamanten wieder. Ein Karat wiegt 0,2 Gramm. Der Wert eines Diamanten steigt in der Regel exponentiell mit seiner Karatzahl.

Cut

Der Schliff hat starke Auswirkungen auf das Leuchten eines Diamanten. Ist der Diamant zu spitz oder zu flach geschliffen, so werden Lichtstrahlen nicht reflektiert, sondern entweichen durch den unteren Teil des Steins. Die Qualitätsstufen für den Schliff eines Diamanten reichen von exzellent über sehr gut, gut und mittel bis gering. Des Weiteren gibt es verschiedene Formen in denen ein Diamant geschliffen werden kann. Am bekanntesten ist der Brillant-Schliff, weitere Schliffe sind u.a. der Herz-Schliff, der Tropfen-Schliff und der Smaragd-Schliff. 

Color

Die Farbe beeinflußt ebenfalls den Wert eines Diamanten. Je feiner das Weiß ist, desto wertvoller ist der Diamant. Die vom Gemological Institute of America verwendete Bewertungsskala reicht von D (hochfeines Weiß+) bis Z (getönt).

Farbausprägungen  
 D  Hochfeines Weiß +
 E  Hochfeines Weiß
 F   Feines Weiß +
 G  Feines Weiß
 H  Weiß +
 I  Leicht getöntes Weiß +
 J  Leicht getöntes Weiß 
 K  Getöntes Weiß +
 L  Getöntes Weiß
 M - Z  Getönt von 1-4 

 

Clarity

Die Reinheit eines Diamanten wird nach möglichen Einschlüssen in dem Stein beurteilt. Befinden sich Reste von nicht-kristallisiertem Kohlenstoff in dem Diamanten, so senkt dies den Wert. Besonders wertvoll sind lupenreine Diamanten, die keinerlei Einschlüsse aufweisen. Die Bewertungsskala reicht hier von IF (lupenrein) bis Piqué 3 (Einschlüsse mit bloßem Auge erkennbar).

Reinheitsausprägungen  
 IF  Lupenrein
 VVS 1  Minimale Einschlüsse 1
 VVS 2   Minimale Einschlüsse 2
 VS 1  Sehr kleine Einschlüsse 1
 VS 2  Sehr kleine Einschlüsse 2
 SI 1  Kleine Einschlüsse 1
 SI 2  Kleine Einschlüsse 2 
 P 1  Einschlüsse erkennbar 1
 P 2  Einschlüsse erkennbar 2
 P 3  Einschlüsse erkennbar 3

 

Bei den beschriebenen Kriterien handelt es sich um die wichtigsten Einflußfaktoren für den Wert und den Preis eines Diamanten, es gibt jedoch weitere relevante Faktoren. Eine große Bedeutung kommt der Zertifizierung eines Diamanten bei. Steine, die vom Gemological Institute of America (GIA) zertifiziert wurden sind besonders wertvoll, da das GIA das größte Renommee für Zertifizierungen besitzt. Das GIA bewertet besonders strikt, so dass Diamanten die vom GIA zertifiziert werden in der Regel höhere Preise erzielen. Weitere bekannte Institute sind das HRD (Hoge Raad voor Diamant), das IGI (International Gemological Institute) und die AGS (American Gem Society).

Wenn Sie mehr über Investitionsmöglichkeiten in Diamanten erfahren wollen, so besuchen Sie gerne unseren Shop für Diamanten. Die Preisentwicklung Ihres individuell gewählten Diamanten können Sie unter "Wertentwicklung" verfolgen.